Epirus

Ein Teil der Identität von Epirus lebt bis heute in den Überlieferungen, Sitten und Gebräuchen der Region weiter. Charakteristische folkloristische und traditionelle Elemente sind in der Architektur der traditionellen Siedlungen, die sich je nach Gegend unterscheidet, sowie an den Kirchen, Klöstern, Schulen aber auch in der Silberschmiedekunst, der Bildhauerei und der Webkunst zu erkennen. Deutliche folkloristische Elemente werden zudem in der Literatur und bildenden Kunst, der Lebensweise der Menschen und den Veranstaltungen sichtbar, wozu Feiern und Feste mit Volksmusik und natürlichen traditionellen Speisen aus regionalen Erzeugnissen gehören. Der Versuch, die Traditionen aufrechtzuerhalten, wird von vielen Einwohnern von Epirus unternommen, die mit ihrer Liebe und ihrem Talent dafür sorgen, dass die Geschichte ihrer Region lebendig bleibt.

Historische Museen wie das Museum über die Vorrevolutionäre Zeit, Volkskundemuseen wie das Agapios-Tolis-Museum, das Finikou-Museum, das Tsamantas-Museum, folkloristische und moderne Museen sind bekannt für ihre bedeutenden Sammlungen. Zu den bedeutendsten Museen gehört das Wachsfiguren-Museum Pavlos Vrellis, das Kompositionen von Wachsfiguren zeigt, die auf historischen und volkskundlichen Elementen basieren, während das Museum für Moderne Kunst „Theodoros Papagiannis“ Exponate über die Region Epirus und ihre Geschichte zeigt.

Bekannt sind zudem das Volkskunstmuseum in Metsovo, das im Herrenhaus Averof-Tositsa untergebracht ist und eine umfangreiche Sammlung von Gegenständen ausstellt, die das Leben in Metsovo dokumentieren, sowie auch die Galerie E. Averof, in der 200 Werke großer griechischer Künstler des 19. Jh. und 20. Jh. gezeigt werden. Entsprechende Sammlungen über das Leben der Menschen in Ioannina bzw. in ganz Epirus sind die Sammlungen des Städtischen Museums Ioannina und des Volkskundemuseums Kostas Frontzos. Interessant sind zudem das Volkskundemuseum Skoufas und das Volkskundemuseum Tzoumerka, deren Sammlungen das Leben und die Aktivitäten der Menschen der jeweiligen Region nachstellen. Von Interesse sind zudem das Volkskundemuseum Lazaridis, das eine Sammlung seltener Pflanzen aus der Gegend des Flusses Vikos zeigt, und das Ausstellungszentrum Rizario in Monodendri, das mit seinem Ausstellungsprogramm den gesamten griechischen und balkanischen Raum erfasst und sich mit den bis heute stattgefundenen Veranstaltungen schrittweise zu einem Zentrum zur Pflege des fotografisches Erbes und der Traditionen der jeweiligen Regionen entwickelt.

Zeugnisse der Zivilisation und Kultur in Epirus liefern die traditionellen Handwerksberufe, z. B. Silberschmied, Goldschmied, Weber, Holzschnitzer, die bis heute erhalten sind, sowie die Musik und die Texte von Volksliedern, literarische Werke über die Schönheit, die Natur und die Geschichte von Epirus, berühmte Mythen, Legenden und fantastische Geschichten, die das Interesse des Besuchers wecken.

Font Resize
blank
X