Vorgeschlagene Routen

   

Wenn Sie in der Stadt Preveza beginnen und der Bundesstraße Preveza-Igoumenitsa folgen, gelangen Sie nach Mesopotamos, wo Sie abbiegen und den Schildern zu den Quellen des Acherontas folgen. Nach ca. 50 Autominuten erreichen Sie das Dorf Glyki in der Präfektur Thesprotia und den Fluss Acherontas. Laut Überlieferung lebte in einer Höhle an den Quellen des Acherontas ein Wesen, das das Wasser des Flusses vergiftete. Der Mann, der dieses Wesen tötete hieß mit Nachnamen Aidonatos. Danach wurde das Wasser wieder süß, daher wurde das Dorf neben dem Fluss Glyki (“Süße“) genannt, und Aidonatos wurde unter dem Namen Agios Donatos heilig gesprochen und gilt seither als Schutzpatron der Region. Die Landschaft ist ebenso besonders wie die Legenden um den Fluss, der mit zahlreichen Mythen verbunden ist. Er ist der Fluss der Trauer (“A-Cherontas“ heißt “ohne Freude“) und der Übergang zur Unterwelt, den die menschlichen Seelen auf ihrer letzten Reise machen müssen.

     Von einer Höhe von 1.600 m und den Souli-Bergen beginnt der Acherontas seinen Reise, um nach einer Strecke von 64 km beim Dorf Ammoudia ins Ionische Meer zu münden. Der kristallklare Fluss, der im Winter sehr stürmisch und im Sommer leicht zugänglich ist, durchquert die imposante Schlucht, bekannt als “Acherontas-Enge“, bildet kleine Seen und Wassergruben und beherbergt ein bedeutendes Feuchtgebiet, in dem Sie ein kleines Naturparadies mit 180 Pflanzen- und Baumarten antreffen werden. Es handelt sich um ein besonders interessantes Ökosystem, das unter dem Schutz des Natura-2000-Netzwerks steht.An der Stelle, wo der Acherontas das Dorf Glyki erreicht, beginnt eine unvergleichlich schöne Landschaft, wo die Platanen den Fluss sprichwörtlich “bekränzen“. Das Freizeitangebot ist vielfältig, je nachdem ob Sie allein oder mit der Familie reisen. Im preiswerten Bereich bietet sich ein Spaziergang entlang des Flussufers an, oder aber Reiten auf Pferden, die ins Wasser gehen, Rafting mit dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad (im Prinzip eine lockere Bootsfahrt), Wandern am Fluss oder – falls Sie die Temperaturen körperlich aushalten – ins eiskalte Wasser springen und schwimmen. Wer gerne wandert, kann den Wagen in Glyki stehenlassen und dem malerischen Pfad folgen, der auch als Skala von Tzavelaina bekannt ist und nach einigen Wanderstunden nach Souli und zur Festung von Kiafa führt. Der Panoramablick auf die Acherontas-Schlucht wird Sie voll und ganz entschädigen!  In der Gegend gibt es mehrere kleine Unternehmen, die diese Aktivitäten organisieren und Ihnen alle erforderlichen Informationen mitgeben werden.

Wenn Sie eine Pause einlegen und etwas essen möchten, können Sie die Tavernen und Cafés am Flussufer besuchen, deren Tische direkt am Wasser stehen – die ideale Landschaft an warmen Sommertagen. Natürlich lohnt es sich, im Schatten der jahrhundertealten Platanen  Forelle, den bekanntesten Süßwasserfisch, und andere Mezes zu probieren. Wenn Sie nicht zum Ausgangspunkt zurückkehren möchten, können Sie Ihren Aufenthalt an diesem magischen Ort verlängern und in Glyki übernachten.

Wenn Sie den Rückweg antreten, können Sie das Totenorakel des Acherontas besuchen, das bekannteste Orakel in der Region. Nur 15 bis 20 km von Glyki entfernt befindet sich im Dorf Mesopotamos  das Totenorakel, das vor allem aus Homers Beschreibungen im Epos “Odyssee“ bekannt ist. Nach Homer stieg an dieser Stelle Odysseus in die Totenwelt hinab, um den blinden Seher Teiresias zu treffen und den Orakelspruch zu erhalten, der ihm den Weg zurück nach Ithaka weisen sollte. Man nimmt an. dass sich diese Stelle am Acherousia-See befand, der als die Treppe in das Totenreich des Hades galt. Der See existiert heute nicht mehr. An seiner Stelle befinden sich hier heute grüne Felder und Obstgärten.
 Die Erkundung der archäologischen Stätte nimmt ca. eine Stunde in Anspruch, der Rückweg nach Preveza dauert ca. 30 Minuten. Das Totenorakel ist in der Sommersaison täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten können an Feiertagen variieren, erkundigen Sie sich daher vorab unter der Telefonnummer 26840 41206, unter der Sie auch weitere Informationen und Erläuterungen bekommen.  

Font Resize
X