Natur Epirus

Die stolzen Berge des Pindosgebirges, atemberaubend steile Schluchten, dichte Wälder mit seltener Flora und Fauna und wilde Gebirgsflüsse fügen sich im Binnenland der Region zu einer zauberhaften Kulisse, während sich entlang des türkisfarbenen Ionischen Meeres unzählige Kilometer Küstenlinie entfalten. Dank der abwechslungsreichen Landschaft bietet Epirus eine seltene Kombination von Freizeitaktivitäten – von einem Urlaub in den Bergen bis hin zu einem unvergesslichen Sommererlebnis – sowohl an belebten als auch an abgelegenen, einsamen Stränden.

Dieses gesegnete Land hat mit seinen besonderen Eigenschaften und reizvollen Gegensätzen  maßgeblich den Charakter der einheimischen Bevölkerung geprägt, die in der Geschichte und Kultur Griechenlands einen individuellen Weg gegangen sind. Vergangenheit und Gegenwart treffen in archäologischen Stätten, Klöstern und Kirchen, Festungen und traditionellen Steinsiedlungen aufeinander, die von der einstigen Blütezeit der Region zeugen. Bedeutende Lehrer und berühmte Wohltäter hatten ihre Wurzeln in Epirus und schufen eine unübertreffliche Tradition in  Literatur und Kunst, die auch heute noch am Leben erhalten wird. Die Region ist zudem für ihre Musiktradition bekannt. Besonders hervorzuheben ist die epirotische Klarinette, deren Virtuosen Vorbilder für die nächsten Generationen sind.

Silber- und Goldschmiede, Holzschnitzer, Volksmaler, Steinmetze und Weberinnen führen die jahrhundertelange Tradition von Epirus fort und halten Berufe am Leben, die anderswo auszusterben drohen, hier aber den Respekt und die Liebe der Menschen genießen.

Font Resize
blank
X