Kultur Preveza

Die Hafenstadt Preveza ist die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur in Epirus. Sie ist bekannt für ihre Schönheit und ihre Erzeugnisse. Ihre Geschichte beginnt vor vielen tausend Jahren und ist voller Veränderungen und politisch bedeutenden Situationen. Die Befreiung von der osmanischen Besatzung erfolgte am 21. Oktober 1912. Eine der bekanntesten Gestalten aus der Vergangenheit der Stadt ist Kostas Karyotakis, ein berühmter Dichter und Prosaschriftsteller.

Nach dem Krieg erlebte Preveza zwar einen Verfall, doch wurden im Laufe der Zeit zahlreiche Bauprojekte in der Region durchgeführt (z.B. Nautische Schulen, Krankenhaus, Hafen), während  die Stadt 1983 in den einheitlichen Flächennutzungsplan aufgenommen wurde. Durch die Fertigstellung der Egnatia Odos und des Unterwassertunnels Preveza-Aktio wurde zudem eine gute Anbindung an das restliche Griechenland hergestellt.

In kultureller Hinsicht hat Preveza Dutzende Einrichtungen, die einen Besuch wert sind. Eine davon ist die archäologische Stätte von Nikopolis, die flächenmäßig größte antike Stadt im heutigen Griechenland, in der eine riesige Zahl von Ruinen zu sehen sind, die von Kirchen, öffentlichen Gebäuden und Wohnhäusern stammen.

Font Resize
blank
X